auf der Suche nach mir selbst

Unterschiedliche Mentalitäten

Im Urlaub ist mir ein großer Unterschied zu meinem Bruder aufgefallen:

Ich fand es toll, wenn alles unwägbar war, wir draußen schöafen mussten, und tagsüber rumliefen, bis wir todmüde waren. 

Mein Bruder war erst dann zufrieden, wenn wir sichere Übernachtungen gebucht hatten und uns kleinere Tagestouren vornahmen.

Und ich frage mich: 

Sind wir einfach ein bisschen unterschiedlich und das ist nicht weiter schlimm?

Ist mein Bruder noch ein kleines Kind, das ein Zuhause mit Schlüssel und Bad braucht, während ich schon so gefestigt bin, dass ich mein Zuhause auf einen Rucksack verkleinern kann?

Oder ist es die destruktive Seite in mir, die mich beim Laufen bis an meine Grenzen treiben will, beim Schlafen draußen hofft, dass mir mal was passiert, und meine Grenzen sucht, wo es nur geht, bis es irgendwann nicht mehr geht?

Mein Nachdenken hat mich nicht weiter gebracht, kann ich die Frage irgendwann lösen?

 

15.8.10 16:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen